22. Februar 2018Rubrik Allgemein
Dein Pfand für Lima - Spendenprojekt in Schulen

Das Kinderwerk Lima feiert 2018 sein 50-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass findet in den kommenden zwei Wochen Sammelaktionen an Heidenheimer Schulen statt. Die Schüler können ihre leeren Pfandflaschen in spezielle Sammeltonnen werfen. Mit dem Erlös soll Kindern aus den Armenvierteln Limas (Peru) der Schulbesuch ermöglicht werden. Auch Schüler der HeidTech beteiligen sich. „Für uns als Schule gehört soziales Engagement ebenfalls zum Bildungsauftrag“, sagt Schuldirektor Benkmann-Köhler. „Schule ist mehr als Wissensvermittlung, sie auch Ort des sozialen Lernens.“

Das finanzielle Ergebnis der Aktion sei aber nur das zweite Ziel. „Mindestens genauso wichtig ist uns, die Schüler einmal mitzunehmen in eine für sie fremde Welt. Eine Welt mit anderen Spielregeln und einer anderen Kultur. In Peru zum Beispiel wird nicht nur eine andere Sprache gesprochen, sondern Armut und Ungerechtigkeit gehören zu den alltäglichen Erfahrungen der Teenager dort“, sagt Debora Schülein, Öffentlichkeitsreferentin des Kinderwerkes. Zusammen mit dem evangelischen Jugendwerk führt das Kinderwerk Lima deshalb ab 26. Februar eine Woche lang Aktionstage in fünf Heidenheimer Schulen durch. Unter dem Motto „Neue Welten entdecken“ haben Jugendliche die Möglichkeit, Dinge auszuprobieren, die neu für sie sind. Simon Güring, der Kapitän der Baseball-Nationalmannschaft bietet Baseball-Workshops an. Es gibt unter anderem Poetry-Slams und BeatBox-Seminare, in denen mit Sprache und Geräuschen experimentiert wird. Eigens für diese Aktion hat das Kinderwerk Lehrerinnen und Schüler aus Lima eingeladen. Die Jugendlichen stammen aus sehr prekären Verhältnissen und werden mit Bildern und Videos über ihr Leben in den Slums von Lima berichten.